CDU fordert Instandsetzung des Fahrradweges in Cluvenhagen/Etelsen

 

„Da muss dringend was passieren, ehe jemand zu Schaden kommt!“

Der Fahrradweg entlang der L 158 ist zwischen Daverden und Etelsen abschnittsweise generell in einem schlechten Zustand. Vor allem aber zwischen Cluvenhagen und Etelsen. Das ruft jetzt die CDU Fraktion im Langwedeler Rat auf den Plan.


„Schilder aufzustellen, die auf den schlechten Zustand hinweisen, hilft da nicht mehr“, meint das CDU Fraktionsmitglied Jochen Davids. Der Ratsherr befährt die Strecke des öfteren selber und sorgt sich um die Gefährdung der Fahrradfahrer auf dieser viel befahrenen Strecke.


„In Bereichen, in denen Bäume zwischen der Fahrbahn und dem Fahrradweg stehen, heben deren Wurzeln die Wegdecke, was an den Stellen zu Verwerfungen der Oberfläche führt und so zu einer ernsten Gefahr für die Radfahrer wird“, berichtet Davids, der auch Vorsitzender des Bauausschusses im Gemeinderat ist.


Am schlimmsten ist der Zustand zwischen den beiden Gaststätten in Cluvenhagen und Etelsen. Bei Gegenverkehr ist es an  manchen Stellen nicht möglich, ohne Gefährdung des entgegen kommenden Fahrradfahrers aneinander vorbei zu fahren. Und bei Dunkelheit potenziere sich die Gefahr natürlich noch einmal. Dies gilt vor allem für ältere Menschen und Kinder: „eigentlich müsste man diese Teilstrecke komplett sperren, doch das hilft den Fahrradfahrern natürlich überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, denn dann müssten sie ja auf die Straße“. Also muss der Weg nach Meinung der CDU Fraktion sofort.


grundlegend saniert werden, „bevor hier jemand zu Schaden kommt.“ Davids hat daher im Namen der Faktion einen entsprechenden Antrag gestellt und die Verwaltung aufgefordert, sich der Sache zusammen mit den verantwortlichen Behörden des Landes Niedersachsen unverzüglich anzunehmen.



Einen Kommentar schreiben